Treppe aus Beton

Die Treppe im Haus ist ein Objekt, das unweigerlich im Mittelpunkt steht, dem viel Beachtung geschenkt wird. Sie hat neben der geschossverbindenden Funktion einen repräsentativen Charakter.

Treppenbeläge aus Beton - dabei denken viele Menschen vielleicht zuerst an die Kellertreppe – sind auch für Aufgänge im Wohnbereich des Hauses geeignet und dort eine gute Figur machen. Die gestalterischen Möglichkeiten in diesem Bereich sind enorm.

Dieses Produkt findet entweder als Belag auf bereits bestehenden Treppen aus Beton seinen Einsatz oder alternativ bereits in der Bauphase, wenn es um die Auswahl der Beläge auf einer Fertigteil-Treppe geht. Ein tragfähiger Untergrund muss also vorhanden sein.

Der Treppenbelag besteht aus Tritt- und Setzstufe. Die Trittstufe ist die Fläche, auf die "getreten" wird. Die Setzstufe, auch Stellstufe genannt, bildet dann mit der Trittstufe eine Winkelstufe.

Je nach Treppe wird für jede Stufe eine individuelle Schablone erstellt, damit die Treppenbeläge aus Beton exakt passen. Alternativ können die Maße auch von vorhandenen Plänen – z. B. aus der Bauphase – entnommen werden oder der Kunde teilt diese direkt mit.

Entsprechend den Maßen wird für jede Stufe eine eigene Schalung hergestellt, was eine äußerst flexible Formengestaltung zulässt. Dieses Produkt kann bei allen Treppenformen verwendet werden. Die einzige Maßgabe ist die, dass die Belagsstärke mindestens 2 cm betragen muss, um die Haltbarkeit der Platte zu gewährleisten.

Die Treppenbeläge werden nach Fertigstellung dann auf die vorhandene Betontreppe geklebt. Sie werden vorrangig im Innenbereich eingesetzt und machen jede Treppe zum Hingucker.

Die Oberfläche des Produkts wird imprägniert, um das Eindringen von Flüssigkeiten zu verhindern.